Files |  Tutorials |  Articles |  Links |  Home |  Team |  Forum |  Wiki |  Impressum

Aktuelle Zeit: Di Jul 16, 2024 03:21

Foren-Übersicht » Sonstiges » Projekte
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Candy Folks
BeitragVerfasst: Sa Aug 16, 2008 11:09 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 10, 2006 18:26
Beiträge: 51
Candy Folks

Candy Folks wird mein zwietes größeres Projekt. Die Idee zu CF stammt von Flash (nachzulesen im Meinungsthread zu Virtuell). CF wird ein Echtzeitstrategiespiel, ähnlich Siedler III/IV, mit einer (hoffentlich) guten Balance zwischen Aufbau/Wirtschaft-Simulation und Kampf. CF soll Plattformunabhängig werden und wird desshalb mit Lazarus/Freepascal entwickelt. Entwickeln werde ich hauptzächlich unter Linux (Kubuntu 8.04).

Storry
Ein Kind verschüttet eine Packung "Schokolinsen" von denen einige unter den Schrank rollen und dort vergessen werden. Die Schokolinsen werden von den Candy-Folks besiedelt. Doch das Überleben ist nicht leicht denn der besiedelbare Raum (die Schokolinsen) ist rar und zwischen den Schokolinsen erstreckt sich die gefärliche Interworld in der es nur so von Gefahren wimmelt. Und doch ist die Interworld Lebensnotwendig, denn dort ist die seltene Ressource Wasser in Form von Kondenswasser zu finden.

Allgemeines
Gebäude können nur auf den Linsen erichtet werden, jede Linse hat platzt für 4 Gebäue und einen Zugang, ohne den man nicht auf die Linse kommt. Die Zugänge haben auch noch die Funktion von Lagern und können je eine bestimmte Menge an Rohstoffen lagern (zu Vergleichen mit den Kontoren in Anno 1602).
Es gibt sechs Rohstoffe in Candy Folks: Wasser, Energie, Schokomasse, Zucker, Kakau und Alkohol.
Wasser kann anfangs nur in der Interworld gewonnen werden. Das Wasser muss mit Miosties in der Interwold aufgesammelt werden (am besten zu Vergleichen mit den Sammlern in C&C). Später kann man Wasser auch mithilfe des Kondensators erzeugen (dieser benötigt allerdings Alkohol).
Energie wird im Fungurator erzeugt. Dort werden Pilze direkt auf der Linsen-Oberfläche kultiviert die dann Energie in vom von Wärme liefern. Man benötigt lediglich Wasser damit die Pilze auch gut gedeien.
Schokomasse wird in der Candymine gefördert. Die Schokomasse ist lediglich ein Basisstoff mit dem man so noch nichts anfangen kann. Die Schokomasse wird in der Puryfier in Kakau und Zucker aufgesplittet.
Der Kakau ist bei den Candy Folks DER Baustoff. Alle Gebäude werden aus ihm gebaut.
Aus Zucker wiederum kann Alkohol gewonnen werden der als Waffe eingesetzt wird und im Kondensator zur Wassergewinnung benötigt wird. Aus Zucker werden außerdem die Einheiten die sich in der Interworld bewegen können gebaut.
Zucker wird ebenso für die Aufzucht von Milben benötigt, welche die einzigen "Kampfeinheiten" der Candy Folks sind. Die gezähmten Milben können mit unterschiedlichen technischen Hilfsmitteln ausgerüstet werden um sich gegen konkurierende Candy Folks und wild lebende Milben besser durchzusetzen.
Des weiteren benötigt man natürlich immer ein ausreichend großes Volk, das in den Gebäuden arbeitet. Sein Volk kann man vergrößern indem man Appartments baut in denen sich Candy Folks ansiedeln können. Man muss allerdings nicht auf jeder Schokolinse ein Appartment bauen, es genügt den Candy Folks zu wissen das sie auch wenn ihr Betrieb in dem sie arbeiten zerstört wird, einen Platz zum Wohnen habe.
Wenn man also ein Appartment baut, werden sich dort Candy Folks ansiedeln (geboren werden) und man kann sie mit hilfe von Sweetspreaders auf die Schokolinse bringen auf der sie benötigt werden. Doch muss man aufpassen das man ja kein Appartment verliert, und wenn doch schnell ein Neues errichtet, denn wenn die sensieblen Candy Folks erfahren, dass sie im Notfall keinen Platz zum Wohnen haben begehen sie Selbstmord.

Einheiten
Wie schon erwähnt gibt es in Candy Folks nur einen Einheitentyp der kämpfen kann, das sind die gezähmten Milben. Sie werden im Mitedropper "hergestellt" und können dort auch mit den unterschiedlichsten technischen Hilfsmitteln, die zum Teil erst erforscht werden müssen, ausgestattet werden. Das wichtigste technische Hilfmittel ist der Manipulator, welcher ermöglicht die Zugänge zu fremden Schokolinsen so zu manipulieren, so dass er auch die eigenen Einheiten hinauf befördert damit die Schokolinse eingenommen werden kann.
Neben den Milben gibt es noch drei friedliche Einheiten, den Sweetspreader, den Pildigger und die Miosties die alle im Healther produziert werden.
Der Sweetspreader ist ein Transporter mit dem man alles von einer zur anderen Schokolinse transpotieren kann. Allerdings empfielt es sich den Sweetspreader immer von einigen Milben beschützen zu lassen damit er nicht von wilden Milbenhorden oder feindlichen Candy Folks zerstört wird (dies gild für alle drei Einheitentypen).
Der Pilldigger ermöglicht es neue Schokolinsen zu besiedeln, denn er baut einen Zugang zur Schokolinse und rüstet ihn mit ersten Vorräten aus.
Der Miostie ist ein Wassersammler der sich in der Interwolrd auf die Suche nach Wasser begiebt, und wenn er voll ist dieses an der nächst gelegenen Schokolinse abliefert.
In Candy Folks wird es möglich sein einzelne Einheiten zu Konvois zusammen zu schließen und in diesen Konvois einen Anführer auszuwählen dem die Anderen folgen (zB wenn ein Miostie Anführer von fünf Milben ist werden diese ihm folgen und ihn beschützen).
Es wird auch möglich sein Einheiten/Konvois auf feste Handelsrouten zwischen Schokolinsen zu schicken.

Wirtschaft
Alle Geäude brauchen zum Produzieren natürlich Rohstoffe. Für deren beschaffung sind die einzelnen Gebäude selbst verantwortlich. Desshalb schicken sie ihre Arbeiter aus, die dann aus Lagern oder direkt aus anderen Betrieben ihre Rohstoffe holen. Dies wird auch alles Grafisch dargestellt so dass man genau beobachten kann wie ein Arbeiter los zieht und die benötigten Rohstoffe beschafft.
Darum wie die Rohstoffe von einer zur anderen Schokolinse kommen muss man sich allerdings selbst kümmern.
Es wird auch möglich sein mit einem Gegner eine Friedensvertrag zu schließen und dann mit ihm handel zu treiben. Da es kein Geld in Candy Folks gibt werden beim Handeln immer verschiedene Rohstoffe gegeneinander getauscht.


Momentan befinde ich mich noch in der Planungsphase von Candy Folks und überlege mir wie ich das alles am besten programmiertechnisch, aber auch Graphisch umsetze. Um zu verhindern das gute Verbesseurnugsvorschläge erst kommen wenn ich bereits zu weit bin um diese noch einfach umsetzen zu können, stelle ich dieses mal mein Projekt schon in einem so frühen Stadium vor.
Zum Graphischen habe ich mir auch schon einige Gedanken gemacht und ein bischen mit Blender und Gimp gearbeitet. So könnte Candy Folks mal aussehen:

http://www.virtuell.kilu.de/candy_folks/bilder/GUI_2_8.jpg

Und das wäre mein erster entwurf für das Logo:

http://www.virtuell.kilu.de/candy_folks/bilder/Logo_8_klein.jpg

Ich habe auch mal probiert den Wirtschaftskeirlauf Graphisch dar zu stellen (wurde allesrdings nicht so übersichtlich wie ich das wollte:

http://www.virtuell.kilu.de/candy_folks/bilder/Wirtschaftskreislauf.png


Wenn ihr also irgend welche Vorschläge, Ideen oder sonst was habt (zum Spielprinziep, Technischen umsetztung usw) dann wäre genau jetzt der richtige Zeitpunkt mir das mitzuteilen
:P

Alexander

_________________
0,01 € = 0,1 € x 0,1 € = 10 Cent x 10 Cent = 100 Cent = 1 €
Wer sagt da, mit Mathe kann man kein Geld machen :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Aug 22, 2008 17:10 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 10, 2006 18:26
Beiträge: 51
Ich habe all eure Vorschläge und Ideen nocheinmal überdacht und folgenden "Umriss" von Candy Folks erstell:

Ziele des Spiels:
Besiedeln einer Region, wozu es nötig ist ein komplexeses Transportnetzwerk zwischen den einzelnen Linsen aufzubauen.
In der Kampanie wird es speziellere Ziele geben, wie zB das Fördern bestimmter Mengen an Schokomasse oder die Region von einer Milbenplage zu befreien.
Ebenso wird es Missionen geben in denen man ein konkurierendes CF besiegen muss.

Einige Features die sich aus euren Vorschlägen ergeben haben:
Die einzelnen Linsen werden nicht eine vorgeschriebene max Anzahl an Gebäuden haben, sondern besitzen eine bebaubare Fläche. Jedes Gebäude benötigt unterschiedlich viel Platz und so wird es von der Art der Gebäude abhängen wie viele auf eine Linse passen. Allerdings werden die Linsen trotzdem im Durchschnitt nur für 3-6 Gebäuden Platz bieten.

Es wird folgende Rohstoffe geben die man auf die einzelnen Linsen verteilen muss:
Zucker, Wasser, Kakao, Alkohol, Pilze, Arbeiter und Schokomasse.

Aus den Schokolinsen kann nur eine bestimmte Menge Schokomasse und Zucker gefördert werden, dann ist sie erschöpft. Im Fall von Zucker (wenn die gesammte Zuckerkruste abgeraspelt ist) hat dies keine Auswirkung auf die Linse, wenn allerdings die gesammte Schokomasse gefördert wird kann es zum Einsturz der Linse kommen, was diese komplet zerstört.

Der Kondensator bleibt erstmal als Gebäude erhalten, man wird erst zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden können ob er überflüssig ist.

Es wird nur eine reine Kampfeinheit geben, die Milbe.

Zusätzlich zur Milbe gibt es noch die Fliegen, sie sind eine Mischeinheit die sowol zu Militärischen als auch Transportzwecken eingesetzt werden kann. Sie ist ein schneller Transporter, kann allerdings nur sehr wenig transpotieren. Sie ist auch nur mit schwachen Waffen ausgestattet. Erst wenn sie in Schwärmen auftritt kann sie zu einer echten bedrohung werden. Allerdings muss sie sich immer vor Spinnenweben in acht nehmen, denn einmahl in ihnen verfangen gibt es kein entrinnen.

Die Militäreinheiten können mit unterschiedlichen Waffen ausgestattet werden, die allerdings alle Alkohol oder Pilze (antibiotika) benötigen. Man muss also immer dafür sorgen das die Einheiten genug Munition bei sich haben. Dies macht die Kämpfe etwas komplexer weil man immer darauf achten muss, das den Einheiten nicht die Munition ausgeht. Die Milbe kann auch ohne Munition kämpfen indem sie ihre Feinde mit den Mundwerkzeugen direkt angreift, allerdings ist sie so natürlich anderen Milben mit Fernwaffen weit unterlegen.

Die anderen Einheiten werden nicht bewaffnet sein und aus Zucker bestehen (also keine Tiere).

Es wird einen Wachturm geben der zur Verteidigung gegen Fliegen, aber auch Milben eingesetzt werden kann. (Ob es ein "Spinnenturm" wird weiß ich noch nicht).

Es wird je nach Level/Karte unterschiedliche Bodenbelege geben, zB Teppich, Parket und Fließen. Jeder Boden wird unterschiedliche Eigenschaften haben, so sammelt sich auf Fliesen zB mehr Kondeswasser als auf Teppich.

Es wird einige "Naturkatastrophen" geben, so wie zB Spinnenwebenplage, Staubsturm usw.



Des weiteren habe ich heute damit begonnen mich nach einem passendem Dateiformat für die 3D-Modelle umzuschauen. Nach einigem suchen bin ich allerdings zu dem Ergebnis gekommen ein eigenes Dateiformat zu verwenden, das Animationen unterstützt. Damit ich mir allerdings nicht einen eigenen Exporter für Blender schreiben muss bin ich auf die Idee gekommen die Daten weiterhin als obj-Datei zu exportieren und daraus dann mein Format zu generieren.
Zwar verwendet mein Format bis jetzt auch nichts anderes als ein klein wenig optimierte Keyframes für die animation, aber es funktioniert ansonsten schon ganz gut. Zum rendern der Objekte verwende ich Vertexbufferobjekts.

Ich habe auch schon damit begonne meine GUI aus Virtuell anzupassen und zu erweitern. Jatzt am ende vom tag muss ich allerdings sagen, dass ich sie doch fast komple neu geschrieben abe.


Alexander

_________________
0,01 € = 0,1 € x 0,1 € = 10 Cent x 10 Cent = 100 Cent = 1 €
Wer sagt da, mit Mathe kann man kein Geld machen :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Sep 06, 2008 14:06 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 10, 2006 18:26
Beiträge: 51
So, melde mich hiermit aus dem Urlaub zurück!

Ich habe mich heute mal hingesetzt und eine Hompage für Candy Folks entworfen auf der ich immer den aktuellen Quellkod zur verfügung stellen werde, und alles andere was so mit Candy Folks zu tun hat.
Momentan ist die Webseite noch sehr spartanisch mit Inhalt gefüllt, aber das wird sich hoffentlich in den nächsten Wochen ändern.

Riskiert also immer mal wieder einen Blick auf http://www.candyfolks.anti.de


Alexander

_________________
0,01 € = 0,1 € x 0,1 € = 10 Cent x 10 Cent = 100 Cent = 1 €
Wer sagt da, mit Mathe kann man kein Geld machen :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Okt 05, 2008 17:15 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 10, 2006 18:26
Beiträge: 51
Mein neuer Stundenplan erlaubt es mir leider kaum wärend der Woche an Candy Folks weiter zu arbeiten, aber dieses Wochenende habe ich mal wieder Zeit (und Lust) gefunden die Candy Folks einen Schritt näher an die süße Seite des Lebens zu bringen. :D

Das Haupmenü hat an Funktionalität gewonnen und man kann nun eine Spielkarte aussuchen, die Anzahl der Spieler festlegen und ein Spiel starten. Im Spiel kann man zwar noch rein gar nichts machen, aber auch hier ist nun die GUI fertig (oder sagen wir vieleicht besser funktionell :P ).

Auch fürs Auge gibt es jetzt schon ein klein wenig zu sehen. Die ersten Linsen werden in der Interworld verteilt und mit schönem Per-Pixel-Licht beleuchtet.

Zwei Screenshots gibts unter www.CandyFolks.anti.de

Außerdem habe ich nun alles auf SDL umgestellt. Anfangs wollte ich die LCL von Lazarus verwenden, aber mit der gab es Probleme den OpenGL-kontext unter Linux zu erstellen.

Der Quellcod zum momentanen stand follgt dann in den nächsten tagen und wird auf der Hompage veröffentlicht.


Alexander

PS: Hatte ich eigendlich schon irgendwo erwähnt unter welcher Lizens ich Candy Folks veröffentlichen will? Wenn nicht: Candy Folks wird (natürlich) unter der GPL veröffentlicht.

_________________
0,01 € = 0,1 € x 0,1 € = 10 Cent x 10 Cent = 100 Cent = 1 €
Wer sagt da, mit Mathe kann man kein Geld machen :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Jan 06, 2009 17:07 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 10, 2006 18:26
Beiträge: 51
So, nach langer Zeit wieder ein Lebenszeichen von CandyFolks. Habe jetzt über die Weihnachtszeit wieder etwas Zeit und Lust gehabt an CF weiter zu arbeiten.

Die erste Änderung ist, dass ich die Rolle des "Folks" geändert habe. Man benötigt keine extra Arbeiter mehr die in den Gebäuden arbeiten.
Dafür habe ich den CandyFolks eine "Telepathische-Begabung" verliehen. Je besser es den Candy Folks geht, und um so mehr es von ihnen gibt, desto mehr "Telepathische-Energie" sammeln sie an. Diese wird benötigt um die gezähmten Milben unter Kontrolle zu halten. Ebenso kann sie dazu genutzt werden um bestimmte Sonderaktionen durchzuführen. Eine dieser Aktionen könnte beispielsweise sein, einen Gegner Telepathisch dazu zu bringen seine Preise zu senken, oder ihn zu Besänftigen um den Ausbruch eines Krieges zu verhindern.

Dem Hauptmenü habe ich nun einen anständigen Hintergrund verpasst, noch nicht endgültig, aber ich finde der ist schon ganz schick.

Ich habe mittlerweile auch schon die ersten Einheiten eingebaut und eine robuste Pfadfindung implementiert (Im großen und ganzen ein A*-Algorithmus). Besser als gedacht funktioniert es, dass sich die Einheiten gegenseitig als Hindernisse erkennen.
Auch der Moistie kann schon selbstständig nach Wasser suchen und liefert es am nächsten Sugargate ab und es zeihen schon die ersten Milbenschwärme umher und treiben ihr Unwesen.

Die Grundlagen des Kampfsystems sind ebenfalls fertig, es fehlen nur noch die verschiedenen Fernwaffen.
Ich habe mir euch eine Defensivwaffe ausgedacht und auch schon eingebaut, den "Mauergenerator" . Rüstet man Milben mit ihm aus, ist es möglich zwischen 2 Milben eine "Energiemauer" zu errichten die von anderen Einheiten nicht durchdrungen werden kann. Eine Milbe kann mit bis zu 2 anderen Milben zugleich eine Mauer errichten. Die Mauer kann nur zerstört werden wenn man eine beteiligte Milbe vernichtet. Hat eine Milbe allerdings zu 2 anderen Milben zugleich eine Mauer errichtet, ist sie fest in die Mauer integriert, wodurch es schwerer wird sie zu zerstören.

Dem Sugargate habe ich einige "Helfer" spendiert die alle Gebäude auf der jeweiligen Schokolinse mit den nötigen Gütern versorgt und die Produkte wieder abholen. Sie sind also das gleiche wie bei Anno die Typen mit dem Wagen, nur das man keine Wege bauen muss, sondern sie selber wissen wo es lang geht (Die Wege auf den Screenshots bilden sich selbst wenn die Strecke oft begangen wird, wie bei Siedler).

Außerdem habe ich einen Tag-Nacht-Zyklus eingebaut sowie Neble der sich manchmal Nachts bildet. Wer sich fragt: Warum Nebel? - Ganz einfach, die Moisties sammeln Kondenswasser das sich am Boden niederschlägt, so etwas geschieht aber nur wenn man eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit hat, also Nebel. OK, ich gebe zu, ich habe bei mir unterm Schrank noch nie Neble gesehen, aber eben auch kein Kondenswasser.

Zum Schluss wieder einige aktuelle Screenshots:

Bild

Bild

Bild

Alexander

_________________
0,01 € = 0,1 € x 0,1 € = 10 Cent x 10 Cent = 100 Cent = 1 €
Wer sagt da, mit Mathe kann man kein Geld machen :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Foren-Übersicht » Sonstiges » Projekte


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
  Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.012s | 15 Queries | GZIP : On ]