Files |  Tutorials |  Articles |  Links |  Home |  Team |  Forum |  Wiki |  Impressum

Aktuelle Zeit: So Okt 25, 2020 21:29

Foren-Übersicht » DGL » Umfragen
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Mit welcher Programmiersprache programmiert ihr am liebsten?
Umfrage endete am Do Apr 02, 2009 22:01
Pascal (Delphi, OOP) 60%  60%  [ 25 ]
C/C++ 17%  17%  [ 7 ]
C# 12%  12%  [ 5 ]
Java 12%  12%  [ 5 ]
Python 0%  0%  [ 0 ]
(Visual) Basic 0%  0%  [ 0 ]
Was exotisches. 0%  0%  [ 0 ]
Abstimmungen insgesamt : 42
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Dez 28, 2008 22:01 
Offline
Guitar Hero
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 25, 2003 15:56
Beiträge: 7771
Wohnort: Sachsen - ERZ / C
Programmiersprache: Java (, Pascal)
Start: 28.12.08

Die Umfrage soll dazu dienen herauszufinden, wie hoch der Anteil an Nichtpascallern hier im Forum ist.

_________________
Blog: kevin-fleischer.de und fbaingermany.com


Zuletzt geändert von Flash am Mo Dez 29, 2008 01:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Dez 28, 2008 22:01 
Offline
Guitar Hero
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 25, 2003 15:56
Beiträge: 7771
Wohnort: Sachsen - ERZ / C
Programmiersprache: Java (, Pascal)
Falls ich was vergessen habe, bitte sagen. Ich trag es dann nach.

_________________
Blog: kevin-fleischer.de und fbaingermany.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Dez 29, 2008 00:53 
Offline
DGL Member

Registriert: Sa Aug 09, 2008 09:07
Beiträge: 112
Also ich finde Java sehr genial...

Die Vorurteile, dass die Geschwindigkeit zu wünschen lassen sind in der heutigen Zeit schon sehr unberechtigt.
Vorteile (finde ich): die IDE (eclipse ist ein Segen^^), OOP, sehr übersichtlich (wenn man es richtig macht), kein direkter Speicher zugriff (kommt drauf an wie man das sieht), GC, ...
Nachteil: keine Operatorenüberladung (kann man zwar durch Kommentare veranschaulichen, aber wäre trotzdem nett)

Ich hab auch C++ programmiert, aber die Sprache ist einfach zu komplex. Es ist zwar alles möglich. Fehlersuchen ist da dann aber die Hauptangelegenheit und das macht nicht wirklich spaß...
Memorylecks sind auch nicht selten.
Es kann auch passieren das ein Programm durch zufall läuft und dann wieder nicht, wenn man z.B. irgendwelche Berechnungen anstellt die falsch sind und dann im Speicher spielt, kann es sein dass das Programm im Debugging Mode läuft aber Normal nicht.

In Java sind diese Probleme alle gebannt.

Delphi hab ich leider noch nie probiert, aber ich hab hier schon oft gelesen, dass es auch besser als C++ sein soll, vll. schau ich es mir irgendwann einmal an wenn ich Lust und Zeit hab, aber jetzt hab ich noch viel zu Programmieren und zu blendern :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Dez 29, 2008 01:43 
Offline
Guitar Hero
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 25, 2003 15:56
Beiträge: 7771
Wohnort: Sachsen - ERZ / C
Programmiersprache: Java (, Pascal)
Ich finde, wenn man C++ und Java auf einer Linie anordnet, dann liegt Delphi ziemlich dazwischen. Allerdings, da nativ, ehr in der nähe von C++ als von Java.

Eclipse ACK.

_________________
Blog: kevin-fleischer.de und fbaingermany.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Dez 29, 2008 04:32 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Di Dez 03, 2002 22:12
Beiträge: 2097
Wohnort: Vancouver, BC, Canada
Programmiersprache: C++
Für mich eindeutig C++.. :)
Allerdings hat es dazu auch lange gebraucht... was C++ extrem fehlt sind gute standard libs wie die VCL in Delphi oder die frameworks in C#/Java.. dadurch aber das ich Delphi, Java und C# alle sehr gut kannte bevor ich mit C++ anfing, habe ich mir mittlerweile mein eigenes Framework gebaut.. Dadurch kann ich jetzt auf alles was ich aus Delphi etc gewohnt bin zurückgreifen und habe mir die features die mir früher fehlten selbst eingebaut.. das macht das leben mit C++ doch um einiges angenehmer für mich. (Kleines beispiel: Die String-Klasse aus der STD-C++ lib... an die konnte ich mich nie gewöhnen, also schrieb ich mir eine eigene String-Klasse die alles bietet was man aus Java, Delphi und C# kennt inkl. Unicode Support und diversen anderen funkionen)

Java mag ich auch sehr gerne, habe ich auch sehr lang mit gearbeitet (z.B. www.cginfo.eu ist komplett mit Java von mir gemacht).. allerdings stört mich wie bei C# das es ein RuntimeEnv benötigt.. und die neuesten Features kann man nie wirklich benutzen weil man von ausgehen muß das der 0815-user immernoch die uralt JRE installiert hat..

Delphi mag ich nach wie vor ebenfalls noch gern, bedingt dadurch das ich aber seit einem Jahr nurnoch MacOSX benutze fällt es für mich komplett flach.. Unter Windows würde ich mittlerweile allerdings auch eher zu C++, bzw für GUI sachen zu C# greifen.

Python finde ich einen krampf.. verstehe absolut nicht warum das aufeinmal so populär wird.. dieser Einrück-zwang ist zwar an und für sich gut, allerdings je nach editor ein absoluter krampf (vonwegen leerzeichen / tabs mischen etc.. ganz zu schweigen von leerzeilen zur übersichtlichkeit)

Und um noch eine sprache zu nennen die nicht in der liste steht... Objective-C. Gezwungenermaßen muß ich damit arbeiten (MacOSX API), versuche es aber zu vermeiden wo es nur geht.. dieser mix aus C und SmallTalk sagt mir überhaupt nicht zu, man ist ewig viel am tippen und mixt ständig Obj-C Syntax mit der von C.. und das beste ist dann wenn man Obj-C++ benutzt wo dann auch noch C++ mit reingemixt wird... :shock:

Aya


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Dez 29, 2008 09:33 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Di Jul 01, 2003 18:59
Beiträge: 887
Wohnort: (The Netherlands)
Programmiersprache: fpc/delphi/java/c#
Nothing can beat the readability of pascal/delphi code. Delphi (and even free pascal) has a good standard library. Take a look at torry and you get a lot of third party components. Also i think that delphi still king of rad development. Microsoft is taking the lead there now. But their ide in combination with the .net framework has its shortcommings. The vcl of delphi is better thought out. Making rad development just that bit easier.
For my previous daytime job i used c# and visual studio a lot. So i know both and for me Delphi wins. Delphi should make it self more known as that is its weakness. It is not known enough.

_________________
http://3das.noeska.com - create adventure games without programming


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Dez 29, 2008 11:49 
Offline
DGL Member

Registriert: Sa Aug 09, 2008 09:07
Beiträge: 112
Aya hat geschrieben:
Java mag ich auch sehr gerne, habe ich auch sehr lang mit gearbeitet (z.B. www.cginfo.eu ist komplett mit Java von mir gemacht).. allerdings stört mich wie bei C# das es ein RuntimeEnv benötigt.. und die neuesten Features kann man nie wirklich benutzen weil man von ausgehen muß das der 0815-user immernoch die uralt JRE installiert hat..


ABER jedes OS hat eine (oder irre ich mich da bei win?) und dann kann man ja updaten mit der alten... oder man liefert die Runtime mit.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Dez 29, 2008 12:28 
Offline
DGL Member

Registriert: Mi Nov 12, 2008 18:27
Beiträge: 134
ich bevorzuge auch pascal(bzw delphi) - hab vorher in c++ programmiert und als ich dann von der schule her umsteigen musste hab ich erstmal nen paar wochen gelästert, weil vieles so viel umständlicher ist (typenkovertierung etc) aber mitlerweile hat sich das relativiert - der mehraufwand wurde bereits mehrfach durch die bessere übersichtlichkeit aufgewogen. und ja c++ ist hardware näher, aber wenn ich wirklich geschwindigkeit brauchen sollte, dann werde ich mich in inline assembler einarbeiten da hab ich das dann auch.

->pascal ist einfach das eine der sichersten sprachen überhaupt - mit delphi zwar nen tick weniger, aber immernoch meilen sicherer als c++ oder meinentegen asm ^^

mfg grey


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Dez 29, 2008 12:40 
Offline
DGL Member

Registriert: Sa Aug 09, 2008 09:07
Beiträge: 112
grey hat geschrieben:
und ja c++ ist hardware näher, aber wenn ich wirklich geschwindigkeit brauchen sollte, dann werde ich mich in inline assembler einarbeiten da hab ich das dann auch.


Was willst du mit ASM?! Jeder Hochsprachen Compiler/Interpreter macht einen so optimierten Code, den nicht mal mehr der beste ASM Typ nachprogrammieren kann...
"Hardware näher"... was is daran so toll?
Wie gesagt... sogar Java kann mit den großen Compilierten exen mithalten, da alles Runtime optimiert wird. Öfters ist Java sogar schneller.
Ich hab einmal eine JOGL <-> OpenGL (C++) benchmark gesehen und das Resultat war dass Java durchschnittlich 3-5% langsamer war!

Also komm mir bitte nicht mit "ASM schneller" oder "C++ mehr speed"-oder sowas der gleichen -.-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Dez 29, 2008 13:37 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Di Jul 29, 2003 00:11
Beiträge: 436
Java ist toll. :) Sehr bequeme und lesbare Sprache mit einer tollen Lib. Bischen die Generics noch ausbauen und ein wenig Operatorenüberladung und alles wäre schön. :)
Kleiner Punkt der noch stört bzw. Kategorie Fluch/Segen: Der GC. Es ist zwar schön und gut, dass man sich um die Speicherfreigabe nicht kümmern muss, aber man kann auch nicht bestimmen, wann das geschieht. Wäre nett, wenn man Destruktoren explizit aufrufen könnte. Nicht nett, wenn der GC plötzlich beschließt, aufzuräumen und in einem Spiel kurzzeitig dadurch die Framerate in den Keller geht. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Dez 29, 2008 13:54 
Offline
DGL Member

Registriert: Sa Aug 09, 2008 09:07
Beiträge: 112
Ja das wär echt blöd... man kann ihm ja nur sagen dass er aufräumen soll, aber wann er das dann schlussendlich tut ist java überlassen.

Ausbauen der Sprache: wissen die eig. dass das verbessert werden soll, oder ist das eher so dass das jeder will aber keiner sagt? ^^


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Dez 29, 2008 14:03 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 30, 2007 18:35
Beiträge: 331
Hallo,

der Geschwindigkeitsunterschied ist wirklich nicht dramatisch wenn man C++ mit Java vergleicht. Das große Problem ist wie gesagt der GC, der dann schonmal
kleinere oder größere Lags verursachen kann.
Dass die Performance nicht wirklich so wichtig ist sieht man daran, dass sehr oft mit Lua gearbeitet wird, was nicht wirklich schnell ist. Lua hat zwar auch einen GC, aber den kann man
bei Lua viel besser einstellen als bei Java, zB. indem man Lua jeden Frame ein bisschen Zeit gibt um aufzuräumen.

Ich würde sagen der Hauptgrund sich für eine Sprache zu entscheiden sind die Libs, die es dazu gibt, oder die man sich schon geschrieben hat. Ich bleibe deswegen bei Delphi,
übersichtlich und man muss sich nicht um alles selbst kümmern.

Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Dez 29, 2008 16:14 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Di Dez 27, 2005 12:44
Beiträge: 393
Wohnort: Berlin
Programmiersprache: Java, C++, Groovy
Hallo,

bei mir gibt es keine Programmiersprache, die ich immer bevorzugen würde.
Es kommt immer darauf an, was ich damit programmieren möchte.

Für grössere (GUI-)Projekte würd ich eher Java einsetzen ( es gibt gute kostenlose IDE's wie z.B. Eclipse, besseres Debugging, gute Bibliotheken für die Arbeit mit z.B. Xml, nützliche Testframeworks wie z.B. JUnit und testng ).

Für all die anderen Sachen würd ich lieber C oder C++ nehmen.
Zum einen ist man dort nicht unbedingt dazu gezwungen objektorientiert zu programmieren ( was manchmal etwas umständlich sein kann ) und man hat eine bessere Kontrolle über den Speicher ( Lädt man in Java eine Textur, weiss man nicht, ob sie noch irgendwo im Speicher rumhängt ).
Weitere Vorteile sind Mehrfachvererbung ( auch ab und zu ganz nützlich ) und Parameterübergabe als Referenz ( ohne Einsatz von irgendwelchen Wrapperklassen )
Am besten gefällt mir die einfache Handhabung von Ein- und Ausgabe.

Ein Vorteil von Java sind noch Applets und Java-Webstart.
So kann man Programme für andere zugänglich machen, ohne dass sie etwas runterladen und extra installieren müssen ( ausser die JVM ).

Mit Delphi und Pascal hab ich leider nicht viel Erfahrung gemacht.
Ich vermute aber mal, dass die Sprachen auch ihre Vor- und Nachteile besitzen und für bestimmte Anwendungsmöglichkeiten besonders gut und für andere eher weniger gut geeignet sind.

Viele Grüße
dj3hut1

_________________
Wenn Gauß heute lebte, wäre er ein Hacker.
Peter Sarnak, Professor an der Princeton University


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Dez 29, 2008 16:17 
Offline
DGL Member

Registriert: Sa Nov 24, 2007 11:59
Beiträge: 116
Programmiersprache: FreePascal
Ganz klar Pascal. Schon allein, weil es sich mit Lazarus auf allen möglichen Plattformen kompilieren lassen kann, sofern man keine plattformabhängigen Bibliotheken benutzt.
Außerdem ist das ne schön einfache Sprache.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Dez 29, 2008 18:03 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jan 31, 2005 11:02
Beiträge: 432
Wohnort: Rheinlandpfalz
Auch für mich klar Pascal/Delphi. Vllt liegt es daran, dass das meine erste wirkliche Programmiersprache war...
Aber mittlerweile fängt mir auch Python an Spass zu machen, kommt daher, dass ich mich in letzter Zeit viel damit beschäftigt habe, vor allem mit der Blender Python Schnittstelle. Python ist zwar einrückungs-spezifisch aber dafür auch wunderbar übersichtlich... keine nervenden { oder } :wink:
Java mag ich nicht... ich hab das Gefühl als hätte ich keine Kontrolle über die Sprache, kA. vllt wegen der fehlenden Pointer und dem Garbage Collector... ich räum gerne selbst auf... zumindest in der virtuellen Welt. :roll:

_________________
http://texelviews.delphigl.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Foren-Übersicht » DGL » Umfragen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
  Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.059s | 16 Queries | GZIP : On ]