Files |  Tutorials |  Articles |  Links |  Home |  Team |  Forum |  Wiki |  Impressum

Aktuelle Zeit: Di Aug 20, 2019 11:05

Foren-Übersicht » DGL » News
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Apr 01, 2006 01:21 
Offline
Fels i.d. Brandung
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mai 04, 2002 19:48
Beiträge: 3794
Wohnort: Tespe (nahe Hamburg)
Sollte es wirklich jemand noch nicht mitbekommen haben: April, April!
----
Liebe Community,

sicherlich ist es Euch bereits aufgefallen, dass wir heute den ersten April haben und die News des heutigen Tages nichts anderes als ein übler April-Scherz ist. In der Tat hatte ich bereits letztes Jahr etwas in diese Richtung geplant, musste allerdings leider feststellen, dass mir die Bundesregierung den Aprilscherz bereits im März vorweg genommen hat. Wie auch das letzte Mal habe ich versucht ein nicht ganz abwägiges Szenario mit Realität und Fiktion zu verschmelzen. Wer die News also sofort als Aprilscherz abgetan hat, wird vielleicht überrascht sein. Ich hoffe sehr, dass es dem einen oder anderen es ein wenig eiskalt dem Rücken herunter gelaufen ist, selbst dann, wenn dieser einen der zahlreichen Hinweise erkannt hat, dass es sich um eine plumpe Fälschung handelt. Als kleine Orientierungshilfe:

- Der Backdoor-Skandal des NSA gab es wirklich. Entsprechende Gesetzesinitatives und die Implementierung einer Backdoor in Windows 2000 wurden nie nachgewiesen. Der Versuch bestand jedoch und ist öffentlich dokumentiert.
- Der Anonymisierungsdienst TOR hingegen existiert wirklich und wird aktuell massiv von Datenschützern beworben
- Monochrome Dokumente enthalten keine roten Markierungen ;-)
- Die Linux-Community spielte tatsächlich mit dem Gedanken proprietäre Treiber nicht in den Kernel laden zu lassen. Fedora-Nutzer durften auf Grund eines Auslieferungsfehlers bereits einmal an testen, was dies für sie bedeuten würde.
- Stanislaw Lem ist vor wenigen Tagen wirklich gestorben. Er arbeitet jedoch nicht für Sun, sondern schrieb das Buch namens „Solaris“ (das vor wenigen Jahren in einer IMAO schlechten Scifi-Film verwurstet wurde). Er selbst gilt als angesehener Philosoph und Sci-Fi-Autor der sich vorwiegend mit dem Konflikt zwischen Mensch und Maschine auseinander setzt. Er prangert dabei vor allem die menschliche Arroganz an und dem Glauben der Menschheit im Fortschritt eine Lösung Ihrer Probleme zu finden.
- Das Informationsfreiheitsgesetz ist ebenfalls real, wenngleich dessen Einführung und Kastration (durch Gebühren) leider in der Presse nur sehr wenig Anklang gefunden hat. Damit die Bürger nicht mehrfach für das gleiche Dokument Gebühren zahlen brauchen, rief der CCC die Aktion "befreite Dokumente" ins Leben.
- DRM-Chipsätze sind nicht in den Grafikkarten von NVIDIA und ATI enthalten. Wer hier nun sofort sagt: War ja klar, sollte lieber einmal tief Luft holen. VIA zieht als letzter großer Chiphersteller hinterher um künftig TPM zu integrieren. Dies ist nichts anderes als das ursprünglich geplannte Palladium-Modell bzw. TCPA ist. NVIDIA und ATI sind bereits länger mit von der Partie: http://www.heise.de/newsticker/meldung/71488
- Balmer droht wirklich gegenüber der Linux-Community mit Patentklagen ohne das feststeht worum es eigentlich geht. Es handelt sich hierbei vermutlich vor allem um ein Pokerspiel gegenüber der EU-Kommision, die es aktuell massiv auf Microsoft abgesehen hat und seiner Monopol-Stellung abgesehen hat.
- Auch die Patent-Klage vor dem Suprem Court ist keine Erfindung. Ebay wurde auf rund 32 Millionen Dollar verklagt, da sie ein patentiertes „Sofortkauf“ nutzten. Das Urteil liegt inzwischen vor und überraschender Weise urteile das Supreme Court anders als die beiden vorrigen Instanzen:
- EU-Justizkommissar Franco Frattini sagte nicht auf lateinisch: Demokratisch ist, was Sicherheit schafft. Allerdings feierte er die Datenvorratsspeicherung als „Sieg für die Demokratie“. Was er damit wirklich meinte, versteht wohl nur ein kleiner erlauchter Kreis von Intellektuellen.
- Das US-Heimatschutzministerium ist leider auch keine Erfindung und reiht sich vermutlich naht los neben dem Ministerium für Liebe ein. Die Tatsache, dass die Nennung dieses Ministeriums scheinbar niemanden mehr schockiert, stimmt mich sehr nachdenklich ;)
- Frau Schweitzer erkennt in allem eine Verschwörung gegen die Frau und der DPA druckt jeden Mist ab und wird bei direkten Vergleich von den meisten großen Medien 1:1 übernommen.

Das Thema ist ernst und sollte nicht leichtfertig abgetan werden. Das Killerargument: „Wer nichts zu verbergen hat, braucht auch nichts zu fürchten!“ ist argumentativ ähnlich dämmlich wie:“Jemand der nichts ißt, hat auch keinen Hunger.“ Datenschutz und Privatsphäre sind ein elementares Menschenrecht, das vor allem in der Informationsgesellschaft wertvoller ist als das Geld in der Geldbörse.

Datenvorratsspeicherung, zivilrechtliche Auskunft, neue Personalausweise oder die neue Gesundheitskarte wurden trotz allem Protest von Datenschützern eingeführt oder zumindest auf dem Weg gebracht. Viele elementare Fragen und Sicherheitsbedenken wurden nicht weiter behandelt. So frag ich mich beispielsweise, wieso man selbst die einzige Person zu sein scheint, die keinen Zugriff auf den Inhalt Ihrer Gesundheitskarte erhalten soll.

Bei einer Diskussion vor einiger Zeit warf man mir als Entwickler vor, dass ich eine gespaltenes Verhalten gegenüber Technologie und Datenschutz habe. Während ich auf der einen Seite als Technokrat beginne Prozesse automatisieren zu wollen, beklage ich mich auf der anderen Seite über den „gläsernen Menschen“. Ich selbst sehe jedoch in keinster Weise einen Widerspruch darinne. Ich glaube an den technischen Fortschritt und an den Sinn von Optimierungen, die mit Hilfe des Computers realisiert werden können. Allerdings sollte Technik vorwiegend dem Anwender dienen und nicht der Maschine, dem Selbstzweck oder gar einer staatlichen Institution. Ich sehe vor allem die Entwickler in der Verantwortung dem normalen Bürger gegenüber Aufklärungsarbeit im Bereich des Datenschutzes zu leisten und auf die möglichen Gefahren hin zu weisen. Diese schlichtweg zu ignorieren oder zu banalisieren ist ähnlich fatal als in der Kernforschung eine rein positive Entwicklung zu sehen.

---
Aktuell sitze ich mit einem sehr breiten Grinsen vom Monitor und freue ich mich über diesen gelungenen Streich... nein, nein... ich meine nicht den offensichtlichen April-Scherz, sondern vielmehr das damit verbundene Ablenkungsmanöver. Ich persönlich hasse Geburtstagsfeiern ja bekanntlich und wir haben damit immerhin den von DGL überbrückt bekommen. Zumindest ist dieser heute absolut nicht zur Aussprache gekommen und mein Ziel ist damit erreicht worden. DGL ging vor vier Jahren am ersten April ins Netz und wurde damals ebenfalls als April-Scherz meinerseits verstanden. Wehe dem, der glaubt, dass Scherze niemals real werden können ;) Zwar sind die Zeiten eindeutig vorbei in denen unsere Mitgliederzahl sich von Monat zu Monat verdoppelt, allerdings gibt es doch immer noch viele zahlreiche helfende Hände, die sich im Verlauf des letzten Jahres rege an DGL beteiligt haben.

Mein Dank gebührt daher all jenen, die Fragen im Forum beantwortet haben, das Wiki mit neuen Artikeln versorgt haben, den Entwicklern, die im Forum Ihre Projekte vorgestellt haben, die die Ideen geäußert haben und auch jene, die immer wieder einmal eine aufmunternde Mail gesendet haben. Ich persönlich halte es für wichtig, dass DGL ein Ort ist an dem man gerne über unser aller Hobby spricht und es nicht eine reine Informationsseite betrachtet bei der man einfach nur konsumiert um sich anschließend wieder in seinem dunklen Gewölbe seiner Entwicklung hingibt.

Entsprechend enttäuscht bin ich darüber, dass kaum jemand meinen Aufruf gefolgt ist und einige Beispiele für die SDK geschrieben hat. Es wäre schön zu sehen, wenn jene Leute, die keine Zeit haben ein Tutorial zu schreiben, zumindest eine Technik oder ein Verfahren in Form eines Source Codes beizutragen, damit wir diese den Neulingen zugänglich machen können. Ich hoffe daher sehr, dass im neuen Jahr sich der eine oder andere aufraffen wird. Das Wissen ist zweifelsfrei da - scheitert es wirklich an Eurer Kreativität? ;)

In diesem Sinne wünsche ich allen DGL-Mitgliedern viel Erfolg bei der Realisierung Ihrer Projekte und hoffe, dass man sich auch in einem Jahr hier wieder trifft. Ach und bevor ich es vergesse: Ich möchte an dieser Stelle auch noch all jene Entwickler speziell Grüßen, die in DGL unterwegs sind, obwohl sie selbst kein Delphi oder Pascal verwenden. Wir sind vorwiegend eine OpenGL-Community und hier sind auch jene Leute herzlich willkomen, die eine andere Sprache sprechen.

Bleibt wie Ihr seid und denkt immer daran: Die Community lebt von Eurer aktiven Mitarbeit!

Euer
Phobeus
********
********
In diesem Jahr bleibt dem Entwickler scheinbar nichts erspart. Neben Schockmeldungen zum Thema Software-Patenten, der Vorratsdatenspeicherung und einer möglichen Einbuße bei der Performance von OpenGL unter Windows gesellt sich nun ein weiterer skurriler Vorschlag des NSA in diese Reihe ein. Dieser wird bereits vor seiner öffentlich Diskussion als erheblich fataler eingestuft als der Backdoor-Skandal vor einigen Jahren.

Die Geschichte liest sich wie das Drehbuch eines billigen Hollywood-Thriller. Am gestrigen Abend meldete der findige Hacker „bl33dl18n“ über das Anonymisierungsnetz Tor , dass es ihm zufällig gelang ein geheimes Dossier zu erbeuten. Binnen kürzester Zeit fand dabei ein brisantes 60-seitiges monochromes Dokument den Weg in die Weite des Netzes und hinterläßt reihenweise offene Münder.

Im Rahmen des Sicherheitsprogrammes des US-Heimschutzministeriums sollen zivile Rechner mit einer staatlichen Überwachung nachgerüstet werden. Ein Unterfangen bei dem sich der NSA bereits ausführlich Gedanken gemacht zu haben scheint.

Aus dem Dokument geht hervor, dass bereits im Februar Gespräche mit Microsoft geführt wurden und diese entsprechende Routinen pünktlich am ersten Mittwoch im Mai im Rahmen des Patchday ausgeliefert werden könnten. Dieses Update wird offiziell ironischerweise als "Sicherheitsupdate" deklariert sein und unter der Bezeichnung K3B40GL veröffentlicht werden. Das verhindern dieses Updates für Rechner mit Internet-Verbindung soll nicht möglich sein. Setzt man das Update auf die Ignore-Liste wird es dennoch installiert – jedoch nicht mehr im System gelistet. Der NSA scheint zuversichtlich zu sein, dass durch dieses Update in keiner Weise die Sicherheit oder Privatsphäre der Anwender gefährdet sein würde, da der Datenaustausch über einfaches HTTP erfolgt. Dieses habe sich schließlich bereits Jahren im praktischen Einsatz behauptet.

Im IRC-Channel des CCC tönten einige Cracker bereits: "Ein absoluter Skandal! Wir werden bis zum Mai entsprechende Funktionen deaktiviert bekommen haben. Das sensible Daten der Bürger über eine unverschlüsselte HTTP-Verbindung ins Netz gelangen, rechtfertigt aus unserer Sicht auch harte Schritte. Sollten alle Stränge reißen, werden wir mit einer DOS-Attacke die redmonder Update-Server lahm legen und auf diese Weise die unwissende Massen vor diesem akuten Eingriff in Ihre Privatsphäre schützen."

Besonders auffällig im Dossier sind die Seiten 20-26. Diese sind rot durchgestrichen worden und behandeln die Problematik entsprechende Sicherheitsfunktionen in freier Software nachzurüsten. Daraus geht hervor, dass erste geheime Gespräche mit Linus Torvald scheinbar negativ verliefen. Dieser weigerte sich ein proprietäres Modul beim Linux-Kernel mit zuliefern, dass beim Starten von Linux automatisch eingebunden wird und sich nicht mittels lsmod auflisten läßt. Bereits vor einigen Jahren weigert sich Torvald proprietäre Module im Kernel einzubinden.

Nun möchte die Abteilung des Heimatschutzministerium für digitale Angelegenheiten per Eilerlass bis Mai ein neues Gesetz auf den Weg bringen. Da man die Überwachungsroutinen nicht im Betriebssystem verankern kann, möchte man dieses nun für Programme verbindlich machen. Betroffen sind hierbei zahlreiche Bibliotheken und Schnittstellen wie libevent, Qt, ReiserFS, DBus... und auch OpenGL.

Nur wenige Stunden nachdem das Dokument unfreiwillig öffentlich wurde, nahm das OpenGL-Konsortium eine erste Stellung in seiner internen Mailingliste. Der NSA sei bereits in der letzten Woche an die Mitglieder heran getreten und verlangte das Einbinden einer neuen Extension mit dem Namen GL_ARB_QAIDA. Diese muss vor der Initialisierung von OpenGL aufgerufen werden und erwartet als Argument den hexadezimalen Wert $EFFA. Diesen Entwurf wies Stanisław Lem energisch zurück: „Nicht nur der Sinn dieser Extension ist mehr als fraglich – bereits der Name zeugt von einer Geschmacklosigkeit, die seinesgleichen sucht.“ Der vorwiegend für seine Bücher bekannte Entwickler des Betriebssystems Solaris verstarb wenige Tage darauf im hohen Alter. Sein Nachruf galt allerdings vorwiegend seinen Errungenschaften als Philosoph und nicht seiner Arbeit für die moderne technische Gesellschaft.

Über die genaue funktionsweise der Extension wollte man sich jedoch bisher nicht äußern, sondern zunächst mit seinen Anwälten Rücksprache halten. Jedoch zeigte sich ein Mitglied des Konsortium (NVIDIA) ziemlich besorgt: „Sollte diese Auflagen nicht erfüllt werden, könnte es zu einem totalen Verbot von OpenGL-Software in den Vereinigten Staaten kommen. Nvidia überlegt daher bereits, ob man die Produktion nach China verlagern sollte, da man dort mit einer gleichbleibenden staatlichen Überwachung rechnen könne.“ Ein ATI-Mitarbeiter packte daraufhin die Wut und er gab zu, dass der NSA bereits vor zwei Jahren an ATI und NVIDIA herangetreten sei, damit diese im Rahmen der ersten DRM-Chips entsprechende Routinen auf den Grafikplatinen einbauen würden. Er schrieb in einer kurzen Mail:"Every desktop user DOES have a DRM protected chip with special subroutines on their graphic card since two years. Why the hell is this extension still needed???!!!!1111" Beide Firmen dementierten eine offizielle Stellungnahme dazu jedoch bisher komplett.

Für viele ergeben nun einige mysteriöse Zusammenhänge einen Sinn. Bereits vor wenigen Tagen trat Steven Balmer spöttisch vor die Presse und lies verlauten:“Ich glaube, es gibt Experten, die sagen, Linux verletzt unser geistiges Eigentum". Seit Tagen rätselt die Community nun schon von welchem Eigentum Balmer hier spricht. Alan Cox hat schlimme Befürchtungen: „Microsoft hat vermutlich entsprechende Überwachungsmechanismen bereits vor Jahren patentieren lassen, da diese Entwicklung voraussehbar war.“ Ob es möglich ist staatliche Überwachungsmechanismen zu Patentieren wird vermutlich stark vom Beschluss des Supreme Court abhängen.

In wie weit dieses Gesetz auch innerhalb der europäischen Union seine Gültigkeit hat ist noch nicht in seiner Gänze geklärt. Der FSF rief aktuell seine Mitglieder zu Geldspenden auf um die Summe von 7500,- aufzubringen um im Rahmen des Informationsfreiheitsgesetzes Einsicht in entsprechende Gesetze zu bekommen. Auf Anfrage von Heise beim EU-Justizkommissar Franco Frattini, fragte sich dieser, warum es zu diesem amerikanischen Gesetz soviel Trubel gebe. Es handele sich dabei um eine legitime staatliche Möglichkeit seine Bürger vor dem Terrorismus zu schützen. Er ergänzte Stolz mit einem breiten grinsen: „democraticus est, quid securitatim creat“.

Eine breite öffentliche Stellungnahme wird im Verlauf des Tages erwartet. Frau Schweitzer zeigte sich bereits empört:" Dies ist ein weiter chauvinistischer Versuch die Frauen dieser Welt zu kontrollieren." (dpa). Ein Spiegel-Redakteur zeigte sich besorgt:"Noch ist nicht klar, ob entsprechende Überwachung auch in unseren Apple-Computern implementiert wurden. Woher soll ich noch wissen, dass der Rechner das druckt, was ich geschrieben habe? Wir müssen einiges erst einmal überprüfen, bevor wir diesen Skandal journalistisch aufbereiten können."

Es versteht sich von selbst, dass wir als OpenGL-Community diesem Irrsinn nicht zustimmen können und erbitterten Widerstand leisten werden. Ich habe daher die E-Mail-Adresse freeopengl@delphigl.com angelegt und möchte Euch darum bitten ein Protestschreiben aufzusetzen. Ich werde diese dann sammeln und in rund einer Woche als Sammel-E-Mail an entsprechende Institutionen weiterleiten. Ich bitte um eine rege Teilnahme – es geht wieder einmal um die Zukunft von OpenGL!

Wer das wirkliche Ausmaß dieser Meldung versteht, sollte ruhig ein wenig schweigend in sich gehen. Ich fürchte sehr, dass wir in Zukunft (leider) häufiger solche Meldungen mitteilen müssen.

_________________
"Light travels faster than sound. This is why some people appear bright, before you can hear them speak..."


Zuletzt geändert von Phobeus am Sa Apr 01, 2006 23:03, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 01, 2006 04:52 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: So Feb 06, 2005 17:29
Beiträge: 187
Programmiersprache: C, C++
Leider muss man sagen, dass es hier um etwas mehr als eine einfache Grafik-API wie OpenGL geht (trotzdem wird gemunkelt, dass entsprechende Überwachungsmechanismen schon vorsorglich in DX10 implementiert wurden). Richtig schlimm finde ich die neuesten Meldungen bezüglich Linux, welches in in den USA durch ein Eilverfahren verboten werden soll, weil sich Linus Torvalds, wie Phobeus schon sagte, weigerte proprietäre Module im Kernel einzubinden. Das Gesetz soll augenblicklich für Privatanwender gelten, während große Unternehmen wie Google einen noch nicht festgelegten Zeitrahmen bekommen sollen, um ihre Rechner von Linux zu "säubern". Diese Nachricht schlug natürlich ein wie eine Bombe und ging wie ein Lauffeuer durch die entsprechenden Mailinglisten. Nicht wenige Hacker legten umgehend Protest bei den offiziellen Behörden ein, jedoch ohne Erfolg. Ganz im Gegenteil wurden sie alle noch auf einer schwarzen Liste eingetragen, um im weiteren Verlauf der Aktion "ein Auge auf potentielle Störenfriede zu haben". Soweit ich weiss ist zwar noch nichts unterschrieben und in Stein gemeißelt, allerdings scheint es, als ließe sich dieser Alptraum vorerst nicht aufhalten. Vertreter der US-Regierung warnen sogar davor, die aktuelle Windowsversion ohne das angesprochene "Sicherheitsupdate" zu benutzen und raten abzuwarten bis dieses verfügbar ist. Entsprechende Warungen von der NSA wurden auch an alle Regierungen mit Beziehungen zu den USA geschickt. Tatsächlich waren hier in Taiwan schon gestern die Rechner in der Schulbücherei alle ohne Strom. Das muss natürlich noch nichts bedeuten, aber nun macht wenigstens alles einen Sinn und an Zufälle glaube ich schon lange nicht mehr ...
Ich liebe diesen Tag

_________________
Flummi: Projektseite und Projektthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 01, 2006 11:11 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 17, 2002 12:07
Beiträge: 976
Wohnort: Tübingen
Am meisten Sorgen mach ich mir über die drohenden Performanceeinbußen durch die GL_ARB_QAIDA-Extension. Wenn die ständig mit den NSA-Servern in Verbindung steht und alle meine Daten da rüberschickt, dann kann ich Texturen mit Auflösungen von 666x273 und größer vergessen, das ruckelt doch dann bestimmt!!!11

_________________
"Du musst ein Schwein sein in dieser Welt, sangen die Prinzen, das ist so 1.0. Du musst auf YouTube zeigen, dass dir dein Schweinsein gefällt, das ist leuchtendes, echtes Web 2.0."
- Hal Faber

Meine Homepage: http://laboda.delphigl.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 01, 2006 11:21 
Offline
Forenkatze
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 22, 2003 18:30
Beiträge: 1917
Wohnort: Närnberch
Programmiersprache: Scala, Java, C*
Ich finde es ganz einfach eine Schweinerei. Ein Jammer, dass die Menschheit so einen Schwachsinn trägt. Gehören alle ausgerottet...

_________________
"Für kein Tier wird so viel gearbeitet wie für die Katz'."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 01, 2006 13:37 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi Aug 17, 2005 13:19
Beiträge: 98
Wohnort: Jahnsdorf
Warum sind denn alle an entscheidenden Stellen so Realitätsfremd? Ich versteh's nicht ... Danke George für deine Prophezeiung!

Das ist einfach nicht tragbar; weder für OGL, noch für irgendwelchen anderen Software-Produkte. Man betreibt mal wieder (wie immer) Dünnbrettbohrerei, um einen Kampf zu führen, gegen unbekannte Gegner, den man nicht gewinnen kann - aber das auf Kosten ehrlicher Menschen.

_________________
Administrator of Project Omorphia
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 01, 2006 13:49 
Offline
DGL Member

Registriert: Di Mai 24, 2005 16:43
Beiträge: 710
Ja die Apocalypse hat begonnen, der Beginn der totalen Überwachung,
ich leide schon unter Vefolgungswahn :shock: ich muss schnell sämtliche Fenster
zunageln, bevor die NSA hier antanzt. Alle Festplatten mit Magneten (die immer neben
dem Schreibtisch liegen) unlesbar machen und dann die Bude verbrennen.
Vielleicht schaffe ich es noch rechtzeitig bis zur polnischen Grenze...

Man sieht sich (oder auch nicht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 01, 2006 14:54 
Offline
DGL Member

Registriert: Mi Mär 22, 2006 20:16
Beiträge: 22
Wohnort: Wuppertal
Gibts denn irgendwo noch weitere Quellen zum Informieren? Nicht das das (besonders mit dem Update) nur ein Aprilscherz ist (wenn so wäre, wärs schön)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 01, 2006 15:11 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mai 14, 2004 18:56
Beiträge: 804
Wohnort: GER/OBB/TÖL-WOR/Greiling
Noop hat geschrieben:
Nicht das das (besonders mit dem Update) nur ein Aprilscherz ist (wenn so wäre, wärs schön)


Ja, das wäre schön. :?

_________________
Bild

"User Error. Replace User and hit Continue."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 01, 2006 15:14 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Di Mai 18, 2004 16:45
Beiträge: 2552
Wohnort: Berlin
Programmiersprache: C/C++, C#
Wenn das in Amerika durch geht haben wir nicht nur das Problem mit OpenGL sonder noch einige mehr.
Wenn das passiert können wir uns auf ein massenwanderung von Firmen nach Europa und China freuen.
Ein Serversystem ohne Linux Distr. :lol: . Ne MSSQL Datenbank mach zwar erst nach 3GB Daten schlapp aber nach 5min ist der Server aufgrund von Sicherheitslücken weg vom fenster. Firmen wie IBM könnten gleich einpacken, da sie hauptsächlich Linux Distr mit ihren Systemen verkaufen. Das entwickeln von neuen OS würde ewig dauern und M$ ist wohl keine alternative für den Buisnessbereich.
Ich würde mich fragen ob man sein entstehenden Traffic,der durch den Informationsverkehr zur NSA, in rechnung stellen kann.
HTTP ist klartext und somit ja nicht gerade klein und bei vielen millionen PCs summiert sich das schon.
Die Leitung und Performance wären ja dann grottenschlecht, wenn wirklich bei so vielen dingen die aufgelistet sind ein log geführt werden soll.
Das sich M$ über aktuelle Geschehnisse freud ist mir völlig klar. Sie können nur gewinnen, egal auf welchem Schlachtfeld sie gerade kämpfen.

Ich glaub als nächstes wird eine Organisation gegründet, die in Amerika alle Personen über 4Jahre tötet um somit den Terrorismus zu unterbinden. Könnte ja jeder eine gefahr sein, wenn sie erwachsen werden.

Einfach mal 2 Wochen warten und weiter sehen. Apirl ist immer so ne schlimme Zeit vorallem der 1. .

_________________
"Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren"
Benjamin Franklin

Projekte: https://github.com/tak2004


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 01, 2006 15:42 
Offline
DGL Member

Registriert: Sa Jan 22, 2005 21:10
Beiträge: 225
Alle Jahre wieder...

Trotzdem n witziger Text, auch wenns etwas übertrieben war (GL_ARB_QAIDA ich bitte euch^^).

_________________
[18:30] tomok: so wie ich das sehe : alles. was nich was anderes ist als nen Essay ist nen Essay

hi, i'm a signature viruz, plz set me as your signature and help me spread :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 01, 2006 16:00 
Offline
DGL Member

Registriert: Sa Feb 28, 2004 15:36
Beiträge: 40
Ich lasse mich ja nicht so oft im dgl-Forum sehen aber trotzdem schau ich fast täglich auf der dgl-page vobei!
Aber zu dieser Nachricht kann ich mir einen Kommentar nicht verkneifen:

Genial gut! Ich muss gestehen ich war zunächst geschockt. Bis mein Blick - rein zufällig - auf meine Wanduhr gefallen ist.
Welche Erleichterung.
Wenn das alles alleine ausgedacht ist dann Respekt!!!

Aber trotzdem: etwas beunruhigend ist das ganze ja doch, denn - imho - ist das Szenario heutzutage durchaus realistisch! Ich beginne mir wirklich Gedanken zu machen was man gegen solche "Verschwörungen der großen Konzerne" tun kann. Denn wir sind doch abhängig von ihnen - oder etwa nicht?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 01, 2006 16:27 
Offline
DGL Member

Registriert: Sa Jan 22, 2005 21:10
Beiträge: 225
Naja, wenn ich mir angucke, was der NSA für Hardware hat, da wird ein normaler DOS-Attack nicht viel bringen. Aber es gibt doch sicherlich im Inet ein paar Infos, wonach sie suchen, also was für Keywords, was für Sachzusammenhänge, oder generell, wie deren Filter funktionieren. Dann muss man nur noch ein Netzwerk aufbauen (paar tausend user) das ununterbrochen irgendwelche eMails, Instant-Messageing-Nachrichten, etc. mit Absprachen über beforstehende Terroranschläge, Presidentenmorde, ... verschickt. Ich denke es is wesentlich einfacher, solche eMails zu erzeugen, als sie auf Echtheit zu überprüfen. Wenn die Flut der Informationen zu groß wird, geben sie es vllt auf - oder zummindest ärgert es sie, und dass is ja auch schon mal was.

_________________
[18:30] tomok: so wie ich das sehe : alles. was nich was anderes ist als nen Essay ist nen Essay

hi, i'm a signature viruz, plz set me as your signature and help me spread :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 01, 2006 17:14 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 19, 2003 10:44
Beiträge: 991
Wohnort: Karlsfeld (nahe München)
Hab mich schon gewundert warum das so lange dauert, als ich heute um halb 1 reingeschaut hatte war noch nichts da, aber bei dem langen Text ist das ja auch kein Wunder ;). Ganz ammuesannt zu lesen, vorallem wegen den ganzen Uebertreibungen :).

Wusset ihr schon? Windows Vista kommt doch frueher:
http://www.pro-linux.de/news/2006/9506.html

echt lustig ;)
MfG
Flo

_________________
Danke an alle, die mir (und anderen) geholfen haben.
So weit... ...so gut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 01, 2006 19:51 
Offline
Guitar Hero
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 25, 2003 15:56
Beiträge: 7723
Wohnort: Sachsen - ERZ / C
Programmiersprache: Java (, Pascal)
Seh ich das richtig, das mit dem "TOR" die Datenvoratsspeicherung verhindert werden kann? Wenn dem so ist, haben die demnächst einen neuen Nuzer.

_________________
Blog: kevin-fleischer.de und fbaingermany.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 01, 2006 20:02 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mai 14, 2004 18:56
Beiträge: 804
Wohnort: GER/OBB/TÖL-WOR/Greiling
Flash hat geschrieben:
Seh ich das richtig, das mit dem "TOR" die Datenvoratsspeicherung verhindert werden kann? Wenn dem so ist, haben die demnächst einen neuen Nuzer.


Verhindern wohl nicht, aber die werden nur immer speichern, das du dich mit einem TOR-Server verbindest.... auch nicht viel anders als mit JAP.

_________________
Bild

"User Error. Replace User and hit Continue."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Foren-Übersicht » DGL » News


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
  Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.050s | 15 Queries | GZIP : On ]