Files |  Tutorials |  Articles |  Links |  Home |  Team |  Forum |  Wiki |  Impressum

Aktuelle Zeit: So Okt 25, 2020 20:25

Foren-Übersicht » DGL » Umfragen
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen



Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Welches OS nutzt du hauptsächlich?
Umfrage endete am Mo Apr 21, 2008 13:47
Win98(SE) / Win ME 0%  0%  [ 0 ]
Win NT / 2000 2%  2%  [ 1 ]
Win XP 60%  60%  [ 33 ]
Win Vista 9%  9%  [ 5 ]
Unix (z.B. BSD) 0%  0%  [ 0 ]
Linux 25%  25%  [ 14 ]
BeOS 0%  0%  [ 0 ]
OS2 0%  0%  [ 0 ]
Mac OS / Max OS X 0%  0%  [ 0 ]
Sonstiges 4%  4%  [ 2 ]
Abstimmungen insgesamt : 55
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Apr 24, 2007 10:35 
Offline
Guitar Hero
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 25, 2003 15:56
Beiträge: 7771
Wohnort: Sachsen - ERZ / C
Programmiersprache: Java (, Pascal)
Traude hat geschrieben:
Vieleicht liegt es auch daran, dass ich einer Nickles-Empfehlung folge: bevor man mit der ganzen Arbeit anfängt, ist es sehr wichtig, genügend Bier kalt zu stellen. :wink:

Traude


Du bist eine Frau die mich immer wieder überrascht! ;)

_________________
Blog: kevin-fleischer.de und fbaingermany.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Apr 24, 2007 11:00 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 03, 2002 15:08
Beiträge: 662
Wohnort: Hamburg
Programmiersprache: Java, C# (,PhP)
Das Statement mit der Hardware kann ich nicht unterstützen. Mein PC erhält einmal pro Jahr vielleicht ein neues Hardware Element und in den letzten 10 Jahren hat sich das ganze System nicht gravierend geändert. Es sind noch immer Slots und Sockel und ein paar Stecker. Notfalls lohnt ein Blick ins Mainboard Handbuch.

@Auf Linux umsteigen: Stichwort Deutsche Bürokratie. Die Deutschen sind Weltmeister im Regeln aufstellen. Mehr muss man dazu glaube ich nicht sagen.
Große Firmen wie IBM und Co nutzen übrigends Linux ;)

_________________
(\__/)
(='.'=)
(")_(")


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Apr 24, 2007 11:13 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 03, 2006 14:07
Beiträge: 1277
Wohnort: Wien
Firmen: Ich kann keine Statistiken vorweisen. Das war etwas, das ich aus eigener Anschauung weiß.

Die Hardware waren billige Geräte, vergleichbar mit den Aldi-PCs ind Deutschland. Meine Familie besteht aus drei Personen und jeder will einen Computer - und das Haushalts-Budget ist knapp. Aber wie man sieht ist es ist keine gute Idee so etwas zu kaufen.

EDIT:
@Flash: Das freut mich. Wer ist schon gerne Mainstream?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Apr 24, 2007 14:36 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mai 14, 2004 18:56
Beiträge: 804
Wohnort: GER/OBB/TÖL-WOR/Greiling
Also Linux (vor allem SE Linux) ist doch sehr viel bürokratiekompatibler als Windows.

_________________
Bild

"User Error. Replace User and hit Continue."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Apr 24, 2007 20:22 
Offline
Fels i.d. Brandung
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mai 04, 2002 19:48
Beiträge: 3812
Wohnort: Tespe (nahe Hamburg)
@traude: Ich halte den Hardware-Kauf in der Tat nicht für ein großes Hexenwerk. Wenn man etwas neues kauft, sollte man sich mit der dahinter befindlichen Technologie vertraut machen, da man sonst schnell einem Hype hinterherläuft und die Kohle aus dem Fenster rauswirft. Hat man nun einige Techniken gefinden, deren Wünsche einem entsprechen, so braucht man meist nur noch sehr kurz recherchieren, ob diese Hardware auch unter Linux läuft. Es dauert normalerweise nicht lang bis man eine Seite/Forum findet, wo ein Tuxianer eine Komponente in den Himmel lobt oder gen Hölle schickt. Zudem ich fest davon überzeugt bin, dass Plattformunabhängigkeit ein immens wichtiges Qualitätskriterium ist. Und vor allem Billig-Hersteller (Sowohl Preis als auch Qualität) sind meist jene die auch unter Linux-Probleme machen. Geiz ist definitiv nicht immer geil! Und das ich den SIS Wlan-Chip habe links liegen lassen und für 3€ mehr ne Marke gekauft habe, werde ich sicher nicht bereuen. Gleiches gilt auch für Peripherie... interessanterweise sind nämlich z.B. jene Hersteller die Linux nicht unterstützen auch jene, die glauben man müsse für Vista keine Treiber liefern, wenn das Gerät bereits ein Jahr alt ist. Es gibt nur sehr wenige Hersteller die gute Qualität liefern und trotzdem katastrophal von Linux unterstützt werden... ATI sei nur mal genannt. Ich würde daher auch einem Windows-Only-Nutzer empfehlen einmal über den Tellerrand zu schauen und die Qualität seiner Hardware so zu "prüfen".... zumal es irgendwann einen Umstieg wesentlich erleichtert ;)

_________________
"Light travels faster than sound. This is why some people appear bright, before you can hear them speak..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Apr 24, 2007 21:46 
Offline
Ernährungsberater
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 01, 2005 17:11
Beiträge: 2023
Programmiersprache: C++
Phobeus hat geschrieben:
Es gibt nur sehr wenige Hersteller die gute Qualität liefern und trotzdem katastrophal von Linux unterstützt werden... ATI sei nur mal genannt.

An der Stelle muss ich mal darauf hinweisen, dass deren Support sich doch verbessert hat, oder der von Nvidia verschlechtert...
Wobei du natürlich schon recht hast: Unter gut versteht man was anderes.

_________________
Steppity,steppity,step,step,step! :twisted:
❆ ❄ ❄ ❄ ❅ ❄ ❆ ❄ ❅ ❄ ❅ ❄ ❅ ❄ ❄
❄ ❄ ❄ ❅ ❄ ❄ ❄ ❅ ❄ ❄ ❆ ❄ ❄


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 24, 2008 10:20 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 16, 2003 15:20
Beiträge: 198
Ich benutze zur Zeit vor allem einen Laptop mit Ubuntu, der läuft soweit auch ganz gut.
Habe den auch lange Zeit zum Spielen eingesetzt (wine sei dank).

Mein Desktop läuft im Moment mit Vista 32- kann ich nur von abraten, aber da der eh zu 95%
zum spielen verwendet wird wollte ich halt DX10 nutzen können.
Allerdings nutzt das halt leider den PC nicht wirklich aus:
von den 4GB Ram werden nur 3,5 oder so benutzt,
der Performancetest belastet den Quadcore nur zu 75% (wenn das nicht peinlich ist ^^)
Ach ja, und 64 Bit Vista läuft nicht vernünftig.
(Nein, ich will nicht angeben, mir hats nur vor kurzem das Motherboard zerlegt)

Naja zum Spielen reichts und zum entwickeln ist mir ein Linux eh viel lieber - schon allein wegen der virtuellen Desktops, der
an einander andockbaren Fenster, des Packetmanagers, ... .

Wenn ich mal wieder Platz auf der Festplatte hab werde ich den Desktop auch zu einem Parallel-Bootsystem machen,
zumindest wenn ich das WLAN dann ans laufen kriege, das hat bei dem bisher immer Probleme gemacht.

Generell würde ich jedem Raten sich Linux zumindest mal anzusehen, welche Distribution auch immer.
Auch als Spieler würde ichs mir zumindest überlegen, wenn man jetzt nicht neuste DX10 spiele hat, das meisten Spiele laufen inzwischen ganz gut mit Wine und co (s. Wine-App-DB).

_________________
Bevor du definierst, was etwas ist, versichere dich seiner Existenz.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 24, 2008 11:08 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Di Mai 18, 2004 16:45
Beiträge: 2576
Wohnort: Berlin
Programmiersprache: C/C++, C#
Je nachdem, was man programmiert, kann man auch eine VmWare oder ähnliches laufen lassen.
Wenn man nicht auf 3D Hardware angewiesen ist, dann reicht eine Virtuelle Machiene mit dem jeweiligen OS völlig aus.

Wer ein bischen weiter in der Materie steckt, dem kann ich folgendes Setup empfehlen.
Linux 2.6.x Xen Kernel mit einer RHEL basierten Distro(Fedora, RedHat Server, YellowDog,...), mit einen durchgeschleiften WindowsXP 32/64.
Was ist der Vorteil bei diesem Setting ? Erstmal ist die Xen Kernel eine angepasste Linuxkernel, die es erlaubt Hardware direkt an eine Virtuelle Machiene durchzuschleifen, dabei enstehen in der Regel 5% Leistungsverlust. Es laufen also auf deinem System Parallel mehrere OSes und du kannst bequem zwischen diesen switchen, dabei gibt die Kernel dann die Power an das aktuelle OS.
Wieso eine RHEL basierte Distro ? Ganz einfach, RedHat ist seit längerem derjenige der die ganzen tollen Technologien in die Linuxwelt trägt, sei es Beryl, Xen, SELinux,... . Auch wenn RedHat nicht immer der Entwickler ist, so sind die Distros Fedora und YellowDog die Spielwiese für die neuen Technologien.
Wenn IBM, Intel, RedHat, HP und co mal wieder was tolles rausbringen, dann findet man es zuerst in Fedora, dann ziehen die RHEL basierten Distros schnell nach, dann etabliert es sich in Gentoo, Ubuntu und so weiter. Man sitzt also direkt an der Quelle und hat immer die neuste, gepatchte Version im Packagesystem.

Xen ist nichts propritäres, was man noch zusätzlich irgendwie selber rein frimmel muss, sondern wird bei Fedora z.B. schon bei der Installation schon mit angeboten. Ein Manko ist der Hardwaresupport, so wurde z.B. mein AMD X2 erst 1monat nach release supported und bei Grafikkarten(speziell ATI) ist das ganze noch ein bischen langatmiger.

Zum entwicklen verwende ich mitlerweile Windows und Linux sehr gerne, Windows wegen Visual Studio und Linux weil es einfach die viel bessere Programmierumgebung ist(Pakagesystem, develpakete, flexibilität, toolsets, ...).
Wer Cross C/C++ programmiert der wird Code::Blocks lieben lernen und wenn man GUI braucht sollte man sich mal wxWidget und wxFormBuilder angucken.

_________________
"Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren"
Benjamin Franklin

Projekte: https://github.com/tak2004


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 24, 2008 12:13 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 16, 2003 15:20
Beiträge: 198
evtl. etwas off-Topic, aber bin gerade neugierig:

In wie weit wird die Hardware den "durchgeschleift" ?
(gibt es 3D-Support, wenn ich nen WLAN-USB-Stick habe, ist der dann nachher ne normale Netzwerkkarte oder weiterhin ein USB-Adapter, kann das Wirtssystem den dann noch benutzen, braucht man eine extra Festplatte / Partition, ... )
Läuft das ganze nachher in einem Fenster, oder nur Fullscreen, ... ??


Ich kenn in Sachen Virtualisierung nur VMWare und Virtual Box, die ich auch beide sehr gerne nutze (geht inzwischen sogar recht schnell, da die auch die Prozessorunterstützung für VM's nutzen können)

@Code::Blocks: das kann ich nur unterschreiben - das ist die beste C / C++ IDE die ich bisher kenne,
wobei ich im Moment noch SVN-Integration und einen make-file-generator vermisse

_________________
Bevor du definierst, was etwas ist, versichere dich seiner Existenz.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 24, 2008 15:34 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 02, 2004 19:42
Beiträge: 4158
Programmiersprache: FreePascal, C++
Wenn wir jetzt schon bei Virtualisierung sind... An so einem System hätte ich auch interesse. Wie kann ich denn in der XEN-Umgebung mein Windows ans laufen bringen? Ist es dann tatsächlich so, dass ich so Alt-Tab-Artig einfach zwischen den Betriebssystemen umschalten kann, ohne Neustart?

Gruß Lord Horazont

_________________
If you find any deadlinks, please send me a notification – Wenn du tote Links findest, sende mir eine Benachrichtigung.
current projects: ManiacLab; aioxmpp
zombofant networkmy photostream
„Writing code is like writing poetry“ - source unknown


„Give a man a fish, and you feed him for a day. Teach a man to fish and you feed him for a lifetime. “ ~ A Chinese Proverb


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 24, 2008 19:53 
Offline
DGL Member
Benutzeravatar

Registriert: Di Mai 18, 2004 16:45
Beiträge: 2576
Wohnort: Berlin
Programmiersprache: C/C++, C#
Wenn du ein Stück Hardware hasst, wie eine GF8800, dann wird diese im Gast System als GF8800 erkannt und ganz normal als GF8800 verwendet.
Xen setzt auch CPU's vorraus, die mehere Domains unterstützen, diese werden gebraucht, damit das ganz durchschleifen so einfach läuft.
Aktuelle CPU's erlauben mehere Domains, man kann also auf Domain 1 ein Windows laufen haben und auf Domain 0 ein Linux, das Windows weiß nicht, das ein Linux da ist, da die CPU die Domains abwärts nicht zugreifbar macht. Also in Domain 0 liegt der Xen Kernel, der kann alle darunter liegenden Domains sehen also 1 und so weiter.
In Domain1 kann man nun Gastsystem1 Windows legen, in Domain2 Gastsystem2 Linux und so weiter. Die Domains sind auf eine feste Zahl beschränkt aber es gibt genug.
Dieses benutzen mitlerweile fiese Trojaner übrigens, sie legen sich selbst in Domain0 und Windows wird in Domain1 gelegt und somit kann der Trojaner alles sehen was in Domain1 passiert und Domain1 also Windows kann es garnicht merken und somit ist jeder Virenschutz und co absolut wertlos.
Back to Topic. Nun startet das Bios als erstes den Xen Kernel und dieser stösst dann die Gastsysteme an.
Für Linux gibt es clicky bunti Tool die das ganze leicht verwalteten lassen.

Sinn macht das ganze mit einen 2Kern oder mehr CPU, da die beiden OS auf beide Kerne ohne gerangel laufen können.
Die Systeme laufen parallel und haben halt zugriff auf die Hardware, was Xen macht ist halt die I/Os an das jeweilige System durch zu reichen.
Ich hab das ganze mal vor langer Zeit mal ausprobiert und war sehr begeistert, ich sehe das immer bei mein Kumpel auf den Rechner abgehen.
Bei mir war es bis vor kurzem garnicht möglich, da es bei meiner letzten Linuxphase keine X1950 Treiber gab und als ich mein aktuelles System installiert habe hatte ich ne unsupportete hd3950 drin.
Man kann das ganze natürlich auch nachträglich aufbauen, die xen kernel ist ein normales paket im pakete manager, man muss halt für die grafikkarte ein extra paket noch laden.
Das ganze läuft dann im Fenstersystem ab, hier mal ein Screenshoot aus dem INet.

Ganz wichtig ist auch, wenn keine Domains supported werden, von der CPU ist man auf die OpenSource Basierten OS beschränkt, da man dann nur über die Xen Schnitstelle an die Hardware kommt und dafür ist Windows nicht ausgelegt. Alle CPU's mit mehr als 1 Kern haben dieses Feature, um z.B. auf lowlevel n Programme getrennt auf einem System laufen zu lassen.

Damit sollten wir das Thema dann hier beenden.

_________________
"Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren"
Benjamin Franklin

Projekte: https://github.com/tak2004


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 28, 2009 11:51 
Offline
DGL Member

Registriert: Sa Jun 27, 2009 08:37
Beiträge: 17
Wohnort: Rheine, 48429, DE-NW
Programmiersprache: Free Pascal
Windows 7 (Beta1/RC1) fehlt noch ;-)
Musste ich "Sonstige" nehmen

Die Bezeichnung meines OS ist tödlich lang:
Windows 7 x64 Ultimate Release Candidate 1 Build 7100 German

_________________
Q: How many IBM CPU's does it take to do a logical right shift?
A: 33. 1 to hold the bits and 32 to push the register.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 28, 2009 12:53 
Offline
Forenkatze
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 22, 2003 18:30
Beiträge: 1940
Wohnort: Närnberch
Programmiersprache: Scala, Java, C*
Implementation hat geschrieben:
Windows 7 (Beta1/RC1) fehlt noch ;-)
Musste ich "Sonstige" nehmen

Hast du mal auf das Thread-Datum geschaut? Am 17.04.2007 gab's kein Win 7 und selbst jetzt gibt es noch keines ;) (Nein, Betas zähle ich nicht mit)

_________________
"Für kein Tier wird so viel gearbeitet wie für die Katz'."


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Foren-Übersicht » DGL » Umfragen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
  Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.122s | 18 Queries | GZIP : On ]